Werbung

Caroline Alexander Die Endurance Berlin Verlag, 223 Seiten. Juli 1915, mitten im antarktischen Winter: 27 Männer harren seit vielen Wochen auf einem im Packeis eingeschlossenen Segelschiff aus. Die langen Polarnächte und die extrem kalten Temperaturen machen den Expeditionsteilnehmern zu schaffen. Rund um das Schiff erstreckt sich ein Meer aus Eis.

Die zusammenrückenden Eismassen drücken auf den Holzrumpf des Schiffes, das unter dieser Last zu zerbrechen droht. Mit dieser beklemmenden Schilderung beginnt Caroline Alexanders Buch über Sir Ernst Shackletons faszinierende Reise in die Antarktis. Shackleton und seine Mannschaft wollten als erste Menschen die Antarktis durchqueren.

80 Meilen vor der Vahsel Bay, dem Ausgangspunkt für den geplanten Gewaltmarsch, bleibt ihr Schiff im Packeis des Weddellmeers manövrierunfähig liegen. 170 Tag verbringen die Expeditionsteilnehmer auf dem Eis, bis sie schließlich Elephant Island nordwestlich des südlichen Polarkreises erreichen.

Neben Alexanders überaus lebendiger und spannender Schilderung des Abenteuers besticht das Buch vor allem durch die zahlreichen Aufnahmen des australischen Fotografen Frank Hurley, der die Expedition begleitete.