Werbung

[amazonadd=3426638355] Das Buch "Die Endsheidung der Hebamme" hat den Ursprung der Handlungen aus den Geschichten und Sagen im 11 Jahrhundert. Es geht um die Hebamme Marthe und dessen Mann Christian die in einem kleinen deutschen Dorf leben und jeden Tag darum fürchten, das es Krieg geben wird. Der Kaiser Barbarossa warf Heinrich dem Löwen, dem Herzog von Sachsen den Fehdahandschuh hin und die Kämpfe begannen bereits in den anderen Dörfern. Christian wurde zu einem Heerführer ernannt und Marthe durfte sich auch noch mit Albrecht dem ältesten Sohn des Markgrafen Otto von Meißen rumschlagen da er sich zur Aufgabe machte sie zu schickanieren und gegen etwas gegen sie und ihre Kräfte zu unternehmen.

Dieses Buch ist der dritte Teil der Erzählungen einer jungen Frau um 1179 in der Silberstadt Freiburg und dessen Einwohner die einen schweren Weg gehen Müssen um aus der Knechtschaft zu entkommen um Bürger zu werden. Es dreht sich also im Schwerpunkt um den Krieg gegen Heirich den Löwen und der kampf gegen ihn wird sehr genau und detailliert beschrieben.

Der Autorin Sabine Ebert ist es wieder einmal gelungen, ein historisches Ereignis mit ihrer spannenden und packenden Art des Schreibens wiederzugeben. Beim Lesen wird man ganz leicht durch die Beschreibung des Dorfes ins Mittelalter versetzt und hat das Gefühl fast nahezu den Krieg mitzuerleben.