Werbung

Der Autor der leicht gemachten Unterhaltungsliteratur Bernhard Schlink hat ein neues Buch veröffentlicht. Es trägt den Titel "Sommerlügen" und sammelt flüchtige Glücksmomente ein.

Bernhard Schlink war zunächst als Jurist tätig, bis er damit begann, seine Erlebnisse in Krimis zu verarbeiten. Später versuchte er, die politische Vergangenheit schriftstellerisch zu verarbeiten, um dann die leichte Erzählprosa zu entdecken. Seine Erzählung "Der Vorleser" wurde verfilmt und ließ Schlink zum Bestseller Autor aufsteigen.

Auch mit seinem Erzählband "Sommerlügen " bleibt Bernhard Schlink in seinem Metier, wohlwissend, dass in harten Krisenzeiten Beziehungsprobleme, Liebesabenteuer, Eheprobleme und Familienkonflikte am meisten ablenken. Seine sieben Geschichten sind auch wieder in der Welt angesiedelt, in der er lebt und in der offensichtlich auch seine hauptsächlichen Leser und vor allem Leserinnen leben. Gut dotierte akademische oder künstlerischen Professionen und ein abgesicherter Lebensstandard kennzeichnen auch das Umfeld der Protagonisten seines neuen Erzählbandes. In diesen Erzählungen sind jene überdies sogar noch frei von politischen Motiven und Gewissensnöten. Titel wie "Die Nacht in Baden-Baden" oder "Die Reise nach Süden" lassen sich dann auch am besten im Erste Klasse Abteil eines ICE, im Strandkorb oder im weichen Gartensessel auf der Hotelterrasse mit Meeresblick lesen.

Autor: LaetitiaPac