Werbung

[amazonadd=3499237113] Wunderbar, ich hatte "Dans up de dell" und ähnliche Klassiker der norddeutschen Schützenfeste schon fest in den Untiefen meines Gedächtnisses vergraben, aber dank Heinz Strunk und seinen Roman Fleisch ist mein Gemüse ist man schnell wieder im typischen Muff typischer Festzelte mit Tanzmusik.

Eigentlich wollte Heinzi eine große Karriere beginnen, aber dank verschiedener Auftritte mit seiner Showband Tiffanys, endlosen Spielabenden am Daddelautomaten oder Besuche beim Griechen vor Ort läßt sich für ihn auch so die Zeit ganz gut vertreiben.

Heinzi und seine Mucker-Kollegen tingeln von Auftritt zu Auftritt und liefern ab, was man von Ihnen wünscht. Richtig zufrieden ist aber eigentlich keiner, die Hauptperson des Romans kämpft trotz Volljährigkeit mit Akne, sexueller Enthaltsamkeit und trostlosen Alltagen. Ein Buch für alle, die denken Ihr Leben ist langweilig, bietet alleine das Buch eine Abwechslung und sicherlich oft die Einsicht, dass alles viel schlimmer sein könnte.