Werbung

"Männer haben Morgenlatten. Zugegeben, ein Thema, bei dem ich unter die Gürtellinie gehen muss – und das bei Situationen, in denen der Mann selten einen Gürtel anhat. Ein Unternehmensberater fragte mich einmal ganz im Vertrauen, was denn mit seiner Früherektion würde, wenn er über mehrere Zeitzonen flöge.“

Das ist nur ein Auszug aus dem Roman "Die Leber wächst mit ihren Aufgaben". Dr. Eckart von Hirschhausen thematisiert hier die kleinen und großen Stolpersteine des Lebens und lässt dabei keinen Bereich aus. Neben den klassischen Verständnisschwierigkeiten zwischen Männern und Frauen geht es unter anderem auch um Sport, Sex, Lebensmittel und natürlich: die Medizin. Das Ganze immer gespickt mit witzigen kleinen Anekdoten aus seinen eigenen täglichen Erfahrungen und Erlebnissen. Aber keine Sorge: an keiner Stelle wird das Buch zu medizinisch oder unverständlich. Im Gegenteil. Von Hirschhausen versteht es bestens, Fachsimpelei umgangssprachlich zu verpacken und bis ins Unermessliche weiter zu spinnen.

Klingt eigentlich sehr simpel, ist es aber gar nicht. Ab der ersten Seite ist der Lachfaktor hoch. Es wird daher empfohlen, sich ein Päckchen Taschentücher bereitzulegen, um die vorprogrammierten Tränen aufzufangen.

Ideal also für alle Lebenslagen. Ob im Bus, Zug oder abends zum Einschlafen: "Die Leber wächst mit ihren Aufgaben" macht süchtig.
Und Barbara Schöneberger hat sich sowohl zum Buch als auch zum Autor treffend ausgedrückt:

„Der witzigste Arzt, den ich kenne. Und jetzt schreibt er auch noch.“ behauptet sie auf dem Cover. Da hat sie absolut Recht!