Werbung

Der Zweite Band der Neuzeit Märchenreihe.

Harry Potter verbringt seine Sommerferien wieder bei seiner Tante und seinem Onkel, den Dursleys. Als er plötzlich ungewöhnlichen Besuch erhält. Ein Hauself namens Dobby warnt ihn davor, auf die Hogwarts-Schule für Zauberei zurückzukehren. Harry schert sich nicht darum und ignoriert die Warnungen. Um seinen Worten Nachdruck zu verleihen, mischt Dobby den hohen Besuch der Dursleys ganz schön auf. Natürlich trifft Harry die volle Schuld in den Augen seiner Tante, obwohl er doch gar nicht gezaubert hat, denn das ist schließlich streng verboten außerhalb der Schule.

Harry verbringt dann aufgrund des Vorfalls die restlichen Ferien bei seinem guten Schulfreund Ronald Weasley. Völlig überwältigt von dem ersten Zauberhaushalt und der vereinnahmenden Fürsorge von Rons Mutter vergehen die Ferien wie im Flug. Als der erste Schultag naht verpassen Harry und Ron den Hogwarts-Express und nehmen sich kurzer Hand das verzauberte Muggel-Auto von Rons Vater. Nach einer Begegnung mit der Peitschenden Weide haben sie es tatsächlich rechtzeitig zum Schulbeginn geschafft.

In der Schule angekommen, hat Harry eine Ahnung davon, was Dobby gemeint haben muss. Er hört seltsame Stimmen auf den Fluren von Hogwarts und es passieren furchtbare Versteinerungen, eines Tages steht an einer Wand geschrieben, dass die Kammer des Schreckens wieder geöffnet wurde.

Das zweite Abenteuer von Harry, Ron und Hermine lässt sie gegen riesige Spinnen, furchterregende Basilisken und den geheimnisvollen Tom Riddle bestehen.