Werbung

Der erste Band der Harry Potter Reihe (insgesamt 7 Bände), beeindruckt sowohl Jung wie Alt.

Die fantastische Geschichte des kleinen Waisenjungen Harry, der nach dem Tod seiner Eltern bei seiner Tante und seinem Onkel aufwächst. Er wohnt dort allerdings nicht in einem kleinen niedlichen Kinderzimmer, sondern ganz Stiefeltern-like unter der Treppe in der Besenkammer. Jeden Tag drangsaliert und gequält von seinem Cousin Dudley. Jeder Tag ist wie der andere, bis eines Tages kurz nach seinem 11. Geburtstag sich das Blatt für ihn wendet. Er erhält einen Brief, in dem er an der Hogwarts Schule für Zauberei angenommen wird. Die erste Verwunderung überwunden macht er sich mit Hagrid - einem Halbriesen - auf den Weg um seine Schulsachen in der Winkelgasse zu besorgen. Einen Zauberstab, eine Eule, diverse Zauberbücher, einen Kessel und vieles mehr...

In Hogwarts angekommen, stellt er fest, dass er vieles einfach nicht erzählt bekommen hat. Zum Beispiel, dass seine Eltern nicht bei einem Autounfall gestorben sind, sondern bei dem unerbittlichen Kampf gegen den bösen Zauberer Lord Voldemort. Nicht genug, dass er den Kampf als Baby überlebte, sondern er war der jenige, der Lord Voldemort besiegte. Kurz gesagt er kommt als Held in die Schule.

Schnell schließt er Freundschaften mit Ronald Weasley und Hermine Granger. Die beiden werdeb ihn begleiten in allen Abenteuern, die er in den nächsten Jahren erleben wird.

In diesem Band will Lord Voldemort wieder zu seiner alten Macht zurückkehren und sucht aus diesem Grund den Stein der Weisen, um ihn davon abzuhalten müssen Harry, Ron und Hermine viele gefährliche Abenteuer bestehen...